Oberes und unteres Facelifting

Beim Facelifting unterscheidet man allgemein zwischen dem unteren und oberen Facelifting. Unter den Begriff „Oberes Facelifting“ fällt Augenbrauenlifting, darunter sind effektive Behandlungsmethoden zur optischen Verjüngung des menschlichen Gesichts zu verstehen. Letzteres gilt natürlich auch für unteres Facelifting, wobei die Haut der Gesichts- und Halspartie gestrafft wird.

Oberes Facelifting
Der Bereich um die Augen entscheidet maßgeblich über den Ausdruck des menschlichen Gesichts und den Augenbrauen kommt hier eine wesentliche Bedeutung zu. Sind diese schön geformt und sitzen in der optimalen Höhe, wirkt das Gesicht harmonisch, jung, attraktiv, offen, ästhetisch und insgesamt jünger. Genau das Gegenteil bewirken Augenbrauen, die zu tief sitzen, denn dann verliert das Gesicht seine jugendliche Ausstrahlung und der Mensch bekommt einen müden Blick und wirkt insgesamt älter.

Augenbrauenlifting
Beim Augenbrauenlifting erfolgt ein chirurgischer Eingriff, um die Augenbrauen anzuheben und/oder ihnen eine neue Form zu verliehen, je nach den Wünschen des Patienten. Hier gibt es zwei Methoden: direktes und indirektes Augenbrauenlifting. Bei der direkten Methode sind die Augenbrauen je nach der gewünschten Veränderung zu vermessen, danach werden Schnittlinien markiert. Der Bereich um die Augen wird lokal betäubt und überschüssige Haut entfernt. Anschließend werden Narben im Haaransatz kaschiert. Die indirekte Methode kommt meist bei Männern zur Anwendung, die unter Haarausfall leiden oder Stirnfalten haben. Hier wird Haut über der Augenbraue entnommen, die Schnitte in die Stirnfalten gelegt, sodass sie nach außen nicht mehr sichtbar sind. Augenbrauenlifting kann aber auch durch eine Injektion von Botulinumtoxin, das in Botox enthalten ist, erfolgen. Die Augenbraue ist dabei seitlich anzuheben, sodass das Medikament injiziert werden kann. Botulinumtoxin bewirkt eine Lähmung der Muskulatur, die für die Senkung der Augenbraue verantwortlich ist.

Unteres Facelifting
Hier wird die oben bereits erwähnt, die Gesichts- und Halspartie gestrafft, da diese im Laufe der Jahre durch den natürlichen Alterungsprozess absinken. Zusätzlich zur Gesichtsstraffung kann eine Straffung der Stirnpartie und eine Lidstraffung erfolgen, um ein ganzheitliches Ergebnis zu erzielen. Die Schnittführung erfolgt so, dass die Narben im Bereich der behaarten Kopfhaut und um die Ohren kaschiert werden können. Auch beim unteren Facelifting ist es das Ziel, einen jugendlicheren und Gesichtsausdruck zu erwirken. Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt.